Prof. Dr. Gerhard Lubich

Ungleiche Gegner – Barbarossa, das Papsttum und die neuen Netzwerke des Hochmittelalters
24. September 2015

Das Hochmittelalter war eine Epoche rasanter Entwicklungen. Die herausgehobenen Institutionen von Kaisertum und Papsttum stellten dabei der Form und dem Herrschaftsanspruch nach Kontinuitäten dar, doch gingen sie mit den neuen Kräften ganz unterschiedlich um. Ein Blick auf die Netzwerke auf der Ebene der jeweiligen Berater macht deutlich, welche gravierende Auswirkungen dies zur Zeit Barbarossas hatte.

Prof. Dr. Gerhard Lubich
Lehrstuhlinhaber für Früh- und Hochmittelalterliche
Geschichte und Hilfwissenschaften
Ruhr-Universität Bochum

 

Bayer-KullaProf. Dr. Gerhard Lubich