Cappenberg: Der Kopf, das Kloster und seine Stifter 27.09.-28.09.2019

Event Phone: +49175 44 85 279

  • Tagung 27.09.2019
    27/09/2019 - 28/09/2019
    09:00 - 18:00
  • Tagung 28.09.2019
    28/09/2019
    09:00 - 18:00
  • Zusatzoption: Führung Stiftskirche 26.09./17:00
    26/09/2019
    17:00 - 18:30
  • Zusatzoption: Abendvortrag Stiftskirche 26.09./19:00 Eintritt 10 € an der Abendkasse
    26/09/2019
    19:00 - 23:00

Für das Jahr 1122 ist die Geburt Kaiser Friedrich I. Barbarossa datiert. Kurz zuvor war in Prémonté der Reformorden der Prämonstratenser gegründet worden. Dessen erste deutsche Klostergründung auf deutschem Boden erfolgte 1122 in Cappenberg durch den Grafen Gottfried von Cappenberg, dessen Bruder Otto Taufpate des späteren Kaisers war. Diese Verbindung veranlasste den Kaiser das von den gräflichen Brüdern gegründete Kloster mit Geschenken auszustatten, zu denen der sog. Barbarossakopf gehört.
Die Vorträge der Tagung setzen sich mit den historischen Bedingungen sowie den politischen und geistigen Entwicklungen im 12. Jhdt. auseinander, die wie in Cappenberg zu den Umwandlungen von Burgen zu Klöstern führten. Sie nehmen dabei die besonderen regionalen Verhältnisse in den Blick und befassen sich mit den Geschenken des Kaisers – der Bildnisbüste, der Taufschale und den Urkunden – ihrer Materialität und ihrer Rezeptionsgeschichte.
Diese Fragen stehen im Mittelpunkt:
Welche Bedeutung hatte die Verbindung Gottfrieds von Cappenberg mit dem charismatischen Gründer des Prämonstratenserordens, Norbert von Xanten, die mitten hinein in den Wandel der Gesellschaft und den Kontext der religiösen Bewegung führte, die um 1100 zur Entstehung neuer Formen des geistlichen und religiösen Lebens führte?
Inwieweit lässt der Zusammenhang zwischen Herrschergeschenk, Ausstattung des Stifts und Memoria mit den allgemeinen Beobachtungen zu Funktion und Praxis herrscherlicher Geschenke am Beispiel Cappenbergs bestätigen oder modifizieren? Welche Rolle spielte die von Otto von Cappenberg übernommene Taufpatenschaft für Friedrich Barbarossa für die Ausstattung des Stifts?
Welche Voraussetzungen in der Rezeptionsgeschichte führten zu der Identifikation des Cappenberger Kopfes mit dem Stauferkaiser?

Die Tagung ist öffentlich.
Sie wendet sich gleichermaßen an ein wissenschaftliches wie ein allgemein historisch interessiertes Publikum.
Das ausführliche Tagungsprogramm finden Sie im Flyer.

Weitere Informationen
Stadt Selm, Tagung 2019    Adenauerplatz 2,   59379 Selm
Ansprechpartnerin: Hanneliese Palm, Telefon: +49 2592-69322
Email: tagung@stadtselm.de

 

Veranstaltungsort:  

Adresse:
Schloß Cappenberg 1, Selm, NRW, 59379, Germany

Beschreibung:

 

Schloss Cappenberg und Stiftskirche

Michael FunkeCappenberg: Der Kopf, das Kloster und seine Stifter 27.09.-28.09.2019