Juni 2017

Der Barbarossakopf – heute unbezahlbares Relikt, früher Briefbeschwerer?

No comments

Der Legende nach wurde der Barbarossa Kopf von einem mutigen Selmer im Zweiten Weltkrieg vor den Nationalsozialisten unter seinem Bett vesteckt. Dort geriet er anscheinend in Vergessenheit und wurde erst nach seinem Ableben von seiner Tochter wiedergefunden.

Sie fand den Kopf zwar schön wusste aber nicht um seinen historischen Wert und benutzte ihn daher als Briefbeschwerer in ihrem Büro. Als wäre dies verglichen mit den heutigen Maßnahmen um den Kopf zu sichern z.B. Transport mit Spezial Lkws etc. nicht skuril genung, war sie zudem noch Grundschuldirektorin und gab den schönen Kopf gerne ihren Schülern zur Ansicht in die Hand. Man mag es sich kaum ausmalen eines der Kindern hätte den Barbarossakopf aus Versehen beschädigt, zum Glück kam es nie dazu…….

Niklas BerendesDer Barbarossakopf – heute unbezahlbares Relikt, früher Briefbeschwerer?
read more